Orthopädisch-Unfallchirurgische Rehabilitation - Fragen & Antworten

Wie komme ich zu einer Rehabilitationsbehandlung in der Simssee Klinik?

Als Patient können Sie aktiv einen Wunsch äußern und dies auf dem Antrag vermerken.
Die Simssee Klinik ist von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, Rentenversicherungsträgern und Beihilfestellen anerkannt.

Kann ich auch in die Ambulanz kommen?

Als Privatpatient oder Selbstzahler kann jeder in meiner Privatambulanz für Manuelle Medizin und Rehabilitation behandelt werden oder einfach eine zweite Meinung einholen vor einem geplanten operativen Eingriff.

Was zeichnet die Simssee Klinik aus?

Wir bauen auf einer langen Tradition auf. Wir sind Marktführer in der Nachbehandlung von Operationen und nach Verletzungen im AHB-Verfahren. Über 4.500 stationäre Patienten pro Jahr rechtfertigen eine hohe Kompetenz für funktionales Denken am Bewegungsapparat und machen individuelle Lösungen möglich. Doch neben der fachlich medizinischen Seite ist die freundliche und persönliche Atmosphäre in unserem Haus prägend.

Wann bekomme ich eine Anschlussheilbehandlung, wann ein Heilverfahren?

Eine Anschlussheilbehandlungs-Maßnahme erfolgt direkt nach einer größeren Operation oder stationären Schmerzbehandlung, ein ärztlicher Antrag erfolgt immer über den Sozialdienst des behandelnden Krankenhauses.

Ein allgemeines Heilverfahren/Rehabilitation, wird bei chronischen Erkrankungen und Funktionsstörungen über den behandelnden Arzt beantragt, wenn ein komplexer Rehabilitationsbedarf zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit oder der Selbständigkeit im Alltag erforderlich ist.

Wie lange dauert eine stationäre Behandlung?

Der Gesetzgeber hat die stationäre Rehabilitation auf längstens 3 Wochen festgelegt. Abweichungen davon als Verkürzung sind möglich. Verlängerungen sind selten und bedürfen einer gutachterlichen medizinischen Begründung, die nach festgelegten Kriterien die absolute medizinische Notwendigkeit einer weiteren stationären Unterbringung und einer stationären Behandlungsnotwendigkeit darlegen.
Bei sozialen Selbstversorgungsproblemen zu Hause ist deshalb rechtzeitig unser Sozialdienst zu bemühen.